IFC Exkursion nach Berlin (07.-11.10.2019)

Für uns IFC Klassen ging es vom 07. bis zum 11. Oktober 2019 zusammen mit unseren Lehrern Frau Sipos, Herr Brenner und Herr Büttner nach Berlin. Zwei Tage unserer fünftägigen Reise verbrachten wir im Reisebus, dafür sahen wir die restlichen drei Tage in Berlin umso mehr. Das von Herrn Büttner erstellte Programm enthielt sowohl die typischen Sehenswürdigkeiten, die jeder einmal in Berlin gesehen haben muss, als auch Museen. Außerdem hatten wir Schüler genügend Freizeit, die wir nach unserem Interesse gestalten konnten.

Für uns IFC Klassen ging es vom 07. bis zum 11. Oktober 2019 zusammen mit unseren Lehrern Frau Sipos, Herr Brenner und Herr Büttner nach Berlin. Zwei Tage unserer fünftägigen Reise verbrachten wir im Reisebus, dafür sahen wir die restlichen drei Tage in Berlin umso mehr. Das von Herrn Büttner erstellte Programm enthielt sowohl die typischen Sehenswürdigkeiten, die jeder einmal in Berlin gesehen haben muss, als auch Museen. Außerdem hatten wir Schüler genügend Freizeit, die wir nach unserem Interesse gestalten konnten.

Der größte Teil der Museen war über geschichtliche Themen. Wir waren im Deutschen Historischen Museum, einem Museum über das Leben in der DDR, als auch in dem Holocaustmuseum.  Weiterhin haben wir Madame Tussaud´s  besichtigt.  An Sehenswürdigkeiten haben wir das Brandenburger Tor, den Bundestag, die Berliner Mauer als auch den Alexanderplatz samt Weltzeituhr besichtigt. Für einen Besuch im Fernsehturm, um Berlin von oben zu sehen, hat es zeitlich leider nicht mehr gereicht, allerdings war er vom Alexanderplatz aus zu sehen.

In dem Reichstagsgebäude haben wir eine Führung bekommen, die Kuppel war leider wegen Reinigungsarbeiten geschlossen, so dass wir diese nicht besichtigen konnten. Ein Highlight für die meisten von uns war der Besuch eines  Impro Theaters an unserem letzten Abend.  Die Aufführung war – extra für die IFC Klassen – auf Englisch und wir durften aktiv mitwirken. Während die drei Schauspieler auf der Bühne anhand unserer Ideen immer neue Geschichten improvisiert haben, durften unsere Mitschülerinnen Magda und Antonina aus Polen aktiv auf der Bühne mitwirken, während Luisa und Nils ebenfalls Teil des Programms waren. Der tatsächliche Gewinner des Abends war jedoch unser australischer Mitschüler Isaiah, der zwei Freikarten für eine weitere Vorstellung gewann.

An den Abenden haben wir in selbst eingeteilten Kochteams sehr international gekocht – es gab hauptsächlich schwäbische Gerichte, wie z.B. Kässpätzle, Linsen mit Spätzle und Maultaschen um die  Internationals mit unserer Küche vertraut zu machen. Unsere Gastschülerin aus Myanmar, Hikaru, hat  für uns alle ein typisches Gericht aus ihrer Heimat mit Reis und Curry gekocht. Giorgia hat die Klassen mit einem leckeren italienischen Tiramisu begeistert! Außerdem durfte eine echte Berliner Currywurst nicht fehlen ;)

Die gemeinsame Zeit am Abend, die wir zum Karten spielen, aber auch zum Tischtennis – und Kicker spielen genutzt haben, hat die Klassengemeinschaft sehr gestärkt!

Die Zeit in Berlin hat uns allen sehr gut gefallen – die Internationals hatten so die Gelegenheit, unsere Hauptstadt und damit einen großen Teil unserer Geschichte kennen zu lernen. Doch auch wir Deutschen haben mehr über die Kultur der Gastschüler erfahren, dies hat die Klassengemeinschaft noch einmal um einiges gestärkt. Wir alle freuen uns jetzt auf ein gemeinsames Jahr mit vielen spannenden Erlebnissen in der IFC!